Quellen und Referenzen

Wie ist ZAD entstanden?

ZUKUNFT ANDERS DENKEN, ZAD basiert auf der vom Aktionsforscher C. Otto Scharmer am MIT (Massachusetts Institute of Technologie, USA) entwickelten Theory U, die die Basis der Innovationskraft von Unternehmen wie u.a. Google, Apple und Microsoft ist.

In Dänemark wurde daraus mit zahlreichen Künstlern die Innovationsmethode Kunstgreb (Kunstgriff) sehr handhabbar weiterentwickelt und mit den Kreativitätsregeln von Walt Disney und den Werkzeugen des Design Thinking ergänzt.

Kunstgreb-Auszeichnungen in Skandinavien: Best Collaboration Award, 2010 und „From Best Practice to Innovative Practice“- Award – als beste Umsetzungsmethode für Innovationen im nordischen Raum.

Bisher haben 190 skandinavische sowie deutsche Unternehmen und Institutionen unterschiedlicher Größe und Struktur die Methode (in Dänemark: Kunstgreb Methode) erfolgreich angewendet und neue Wege gefunden, um damit ihre Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit und das Gemeinschaftsgefühl dauerhaft zu stärken.

PROkultur hat diese Methoden für den deutsch-sprachigen Raum modifiziert und mit neuen mentalen Möglichkeiten und zeitgemäßen Projektplanungsinstrumenten angereichert.

Zahlreiche Prozesse wurden von PROkultur mit Unternehmen und in Gemeinden durchgeführt, unter anderem:

  • Gemeinde Pellworm,
  • Gemeinde Timmaspe,
  • Gemeinde Kosel,
  • Husum Stadtwerke,
  • Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste gGmbH- Flensburg,
  • Wohnungsbaugenossenschaft Selbsthilfe Bauverein Flensburg.